Poltawa Städtereise Zentralukraine

Das Herzland der Kosakenbewegung. Entdeckungen im "Wilden Feld" auf einer Poltawa Städtereise


Unsere Städtereise nach Poltawa führt Sie in einen landschaftlich anmutigen und historisch wechselvollen Landstrich in der Zentralukraine, der exemplarisch für das gesamte ukrainische Vermächtnis stehen könnte.

Hier erlebten im 16. und 17. Jahrhundert die ukrainischen Kosaken eine Ihrer Blütezeiten und brachten der Region Wohlstand und Ansehen. Hier befinden sich der Geburtsort von Nikolai Gogol und die Schauplätze seiner Geschichten, die in die Weltliteratur eingingen. Hier marschierte Taras Bulba in Gogols Geschichten von Mirgorod nach Dikanka.

Hier schlugen die Soldaten Zars Peters I. die Truppen Karls des VII. in die Flucht und beendeten gleichzeitig das glorreiche Kapitel der abtrünnigen ukrainischen Kosaken. Später sollte auch Napoleon bei Poltawa eine schmerzhafte militärische Lektion erhalten.

In Poltawa, so sagt man, sprechen die Menschen das reinste Ukrainisch. Insofern gehen noch heute, im Zuge der Verfestigung des ukrainischen Sprach- und Kulturguts, wichtige Impulse von hier aus und bestimmen die Entwicklung der Ukraine (wenn auch nur im Kleinen) mit.

All das, eingebettet in ein sanft gewelltes Land, das von kleinen Flüßchen durchzogen wird, bietet dem Besucher eine vielfältiges Entdeckungspotential und interessante Erfahrungen über die Ukraine.

Auf Ihrer Poltawa Reise bringen wir Sie in zentral gelegenen Hotels unter und betreuen Sie individuell durch einen deutschsprachigen Reiseführer. Sie können diese Reise zu jedem gewünschten Termin individuell bei uns buchen und mit anderen Reisebausteinen unserer Internetseite kombinieren. Dazu beraten wir Sie gern kompetent und erfahren.

5 Tage
Individualreise
Städtereise
Mittelklassehotel
Frühstück
deutsch
Fahrer + Auto
zubuchbar
RBPOLT1
Kulturlandschaft Kosakentum
    1. Tag Anreise
    2. Tag Poltawa Stadtbesichtigung
    3. Tag Poltawas Umgebung
    4. Tag Kanutour auf der Worskla
    5. Tag Abreise

    1.Tag - Anreise nach Poltawa

    Am heutigen Tage reisen Sie nach Poltawa. Unser deutschsprachiger Reiseführer erwartet und begrüßt Sie am Bahnhof und bringt Sie in das Hotel Ihrer Wahl. Dort ist er Ihnen bei den Anmeldeformalitäten behilflich und bespricht kurz das Programm der kommenden Tage.

    Am Abend können Sie erste eigene Ausflüge unternehmen.

    2.Tag - Poltawa. Das orthodoxe Kreuzaufrichtungskloster

    In Poltawa unternehmen Sie einen gemütlichen Stadtbummel durch die Stadt und entdecken die wichtigsten Sehenswürdigkeiten Poltawas, darunter das pittoreske Gebäude des Heimatmuseums, den Korpuspark, die Denkmäler zur Erinnerung an den Nordischen Krieg, Peter I. und Nikolai Gogol.

    Am Nachmittag besuchen Sie gemeinsam mit dem deutschsprachigen Reiseführer ein orthodoxes Frauenkloster, welches im 17. Jahrhundert auf Initiative des damaligen Kosaken- Hetmans Martin Puschkar gegründet wurde. Es hat eine wechselhafte Geschichte hinter sich, wird seit einigen Jahren renoviert und mit neuem Leben erfüllt. Das Leben der Kosaken, trotz aller Wildheit, war fest an den orthodoxen Glauben geknüpft und Kirchen und Klöster sind seit jeher Bestandteil des gesellschaftlichen Lebens in der Zentralukraine.

    Der Abend steht Ihnen zur freien Verfügung.

    3.Tag - Das Wilde Feld. Die Schlachtfelder von Poltawa. Zaren und Kosaken

    Zusammen mit dem deutschsprachigen Reiseführer unternehmen Sie eine Rundfahrt durch die Umgebung Poltawas. In Oposchnja besuchen Sie das Töpfereimuseum, ein weitläufiges Freiluftareal, welches sich thematisch dem ukrainischen Töpferwesen widmet.

    Anschließend besuchen Sie das Museum über die Schlacht im Nordischen Krieg 1709, in der der russische Zar Peter I. dem schwedischen König Karls XII. vernichtend schlug und auch den Saporoger Kosaken eine Zäsur brachte.

    Ein weiterer Haltepunkt der Rundfahrt ist das Örtchen Dikanka, heute relativ unscheinbar, unsterblich durch Nikolai Gogols Geschichtenband "Abende auf dem Weiler bei Dikanka". Hier befinden wir uns im Zentrum der kosakischen Siedlungen während ihrer Blüte im 17. Jahrhundert und lauschen den Legenden aus dieser Zeit.

    Danach ist es Zeit, nach Poltawa zurückzukehren. Der laue Abend lädt zu einem entspannten Spaziergang durch das Städtchen ein.

    Poltawa Reisebuchtipp


    Ukraine Lesebuch

    4.Tag - Bootsausflug auf der Worskla

    Mit dem Kanu und einem erfahrenen Führer unternehmen Sie einen Ausflug in die malerische Flußlandschaft der Worskla. Im gemächlichen Wechselschlag des Paddels geht es vorbei an duftenden Kiefernwäldern und kleine Seen, die mit Seerosen überwuchert sind. Zwischendurch gibt es immer wieder Gelegenheit zum Baden und für ein verträumtes Picknick am Flußufer.

    Am Abend kehren Sie zurück nach Poltawa und haben Freizeit.

    5.Tag - Abschied von Poltawa

    Heute heißt es Abschied nehmen. Unser Fahrer bringt Sie vom Hotel zum Bahnhof, wo Sie die Heimreise antreten, oder an einen anderen interessanten Ort in der Ukraine, wo Sie Ihre Reise fortsetzen. Dafür ist Charkiw besonders empfehlenswert.
    poltawa, reise
    nach oben