Ukraine Rundreise individuell, 8 - 17 Tage, Selbstfahrerreise

Die Ukraine gemütlich auf eigene Faust entdecken


Für Ihre Ukraine Rundreise bietet Ihnen dieses Reiseangebot größtmöglichen Freiraum in der Wahl der Leistungen, die Sie beim Ukraine Reisespezialisten buchen möchten. Dieses Reiseangebot paßt für Alleinreisende mit eigenem Auto, Wohnmobil oder Caravan, für Mietwagenfahrer und auch Touristen, die gern rundum umsorgt werden möchten. Auf dieser Reise entdecken Sie die schönsten und eindrucksvollsten Orte der Ukraine, lernen die Menschen hautnah kennen und entdecken die Gastfreundschaft und Aufgeschlossenheit der Ukrainer.

Wie auch bei vielen anderen Reisen gilt hier: Der Weg ist das Ziel. Gemächlich folgen Sie Ihrem Kompass und entdecken unterwegs auf vielfältige Art und Weise den besonderen Reiz der Ukraine und die Mentalität der Ukrainer.
  Auf einer Fahrt durch die Ukraine buchen wir Ihnen an festen Orten gute Unterkünfte mit europäischem Standard. Bei Ihrer Ankunft werden Sie durch die Rezeptionisten bereits erwartet und begrüßt, beim Bezug der Zimmer ist man Ihnen behilflich. Sie haben die Wahl zwischen Übernachtung mit Frühstücksbüfett und Halbpension.

Wenn Ihnen Mittelklassehotels nicht den nötigen Komfort bieten, können wir Ihnen auf Ihrer Ukraine Rundreise in den Großstädten auch höherwertige 4*- Komforthotels oder 5*- Luxushotels anbieten. Dazu genügt es, uns eine Email mit Ihren Wünsche zu senden.

Für die Fahrt von Ort zu Ort können Sie unser Mietwagenangebot zubuchen, welches im regulären Mietwagenpreis ein deutschsprachiges Navigationsgerät beinhaltet, das Ihnen zuverlässig den Weg zum nächsten Reiseziel weist. Sie haben die Auswahl aus Mietwagen verschiedener Größen und Komfortklassen. Bei Buchung der Reise durch eine größere Gruppe können wir Ihnen auch einen modernen Reisebus mit zuverlässigem Fahrer bereitstellen.

Während Ihrer Reise können Sie die landschaftlichen und kulturellen Highlights der Ukraine allein oder unter Hinzubuchung unseres optionalen Besichtigungspaketes gemeinsam mit unseren ortskundigen, deutschsprachigen Reiseführern entdecken.

Sie haben die Möglichkeit, diese Reise komplett oder nur eine Teilstrecke des Programmes zu buchen. Folgende Teilstrecken können Sie jeweils separat buchen:

Reisevariante 1: Lemberg -> Kiew (ca. 1100 km)
Reisevariante 2: Kiew -> Odessa (ca. 950 km)
Reisevariante 3: Gesamtroute (ca. 2000 km )

Diese Reise ist das individuelle Alternativangebot zu unserer Gruppenreise "Große Ukraine Rundreise".
17 Tage
Individualreise
Rundreise
Mittelklassehotels
nach Wahl
deutsch
nach Wahl
zubuchbar
RRGUR3
    1. Tag Anreise
    2. Tag Lemberg
    3. Tag Kolomija
    4. Tag Karpaten
    5. Tag Karpaten
    6. Tag Czernowitz. Kamjanez Podilskij
    7. Tag Zentralukraine
    8. Tag Kiew (Beginn Reisevariante 2)
    9. Tag Kiew (Ende Reisevariante 1)
    10. Tag Entlang des Vaters Dnjepr
    11. Tag Dnipropetrovsk. Saporizhja
    12. Tag Taurien
    13. Tag Cherson
    14. Tag Odessa
    15. Tag Odessa
    16. Tag Belgorod Dnistrowskij
    17. Tag Abreise

    1.Tag: Ankunft in Lemberg

    Sie reisen ins ostgalizische Lemberg. Dort holt Sie unser Fahrer am Flughafen ab und bringt Sie in Ihr Hotel, alternativ (Selbstanreiser) können Sie das Hotel auch selbst beziehen.

    Am Abend haben Sie Gelegenheit zu ersten Entdeckungen in Lemberg.

    2.Tag: Lemberg

    An diesem Tag können Sie in unserem Besichtigungspaket eine deutschsprachige Stadtführung durch Lemberg buchen.

    3.Tag: Kolomija

    Heute verlassen Sie Lemberg und fahren nach Kolomija, ein kleines Örtchen am Karpatenrand. Unterwegs lohnt sich der Besuch des Örtchens Stryj mit deutscher Vergangenheit, die Besichtigung des einstigen Stanislau (heute Iwano Frankiwsk) mit lebhafter k.u.k.- Vergangenheit oder des Städtchens Galitsch, Wiege und Namensgeber des späteren Galiziens.

    Kolomija selbst hat auch deutsche Vergangenheit und eine Vielzahl noch erhaltener Bürgerhäuser und Repräsentationsgebäude im Gründerzeitstil, dazu ein über die Region hinaus bekanntes Ostereiermuseum und ein informatives Heimatmuseum. (ca. 200 km)

    4.Tag: Karpaten

    Heute gehts in die Karpaten. Unterwegs entdecken Sie bei Buchung unseres Besichtigungspakets mit dem deutschsprachigen Reiseführer vielfältige Traditionen und Handwerkskünste der hiesigen Bewohner, darunter einen Musikinstrumentenbauer, einen Teppichweber, der Sie traditionell bewirtet, und Töpfer, die ihre Tongegenstände mit traditionellen Ornamenten verzieren.

    Sie übernachten in einem Berghotel am Dorfrand, fast schon in den rauschenden Karpatenwäldern. (ca. 80 km)

    5.Tag: Karpaten

    Heute können Sie wandern. Unser Besichtigungspaket umfaßt eine deutschsprachig geführte Wanderung mit Jause, einzigartigen Ausblicken über die Karpatengipfel.

    Am Abend zeigen wir Ihnen den Film "Schatten der vergessen Ahnen (Tini zabutich predkiv)" des Starregisseurs Sergej Paradzhanov, der das Leben der in den Karpaten ansässigen Volksgruppe der Huzulen eindringlich schildert.

    Westukraine Reisebuchtipp


    Westukraine Reiseführer

    6.Tag: Bukowina. Kamjanez Podilskij

    Sie verlassen die Karpaten und fahren in die Bukowina. Im Besichtigungspaket ist eine Stadtführung durch Czernowitz, die Hauptstadt der Bukowina enthalten.

    Auf dem Weg nach Osten lohnt sich auch eine Besichtigung der Festung Chotin. Am Abend erreichen Sie dann das Tagesziel, die kleine Stadt Kamjanez- Podilskij, Teil des Unesco Weltkulturerbes. (ca. 200 km)

    7.Tag: Wellige Zentralukraine

    Auf einer längeren Etappe durchfahren Sie die Zentralukraine, eine sanft gewellte Landschaft mit der berühmten Schwarzerde. Dementsprechend beherrschen hier endlose Felder mit Getreide und Gemüse das Bild.

    Dazwischen verstreut finden sich Dörfer und Städtchen, in denen man noch heute Spuren der einstigen Blüte der jüdischen Kultur finden kann. Empfehlenswerte Ziele dazu entlang der Route sind Medzhibisch, Bratzlaw, Gaisyn und Uman.

    Ihr heutiges Reiseziel ist ein einfaches Mittelklassehotel in Uman, welches neben einem ausgedehnten Landschaftspark im englischen Stil gelegen ist, der zu einem ausgedehnten Spaziergang einlädt. (ca. 420 km)

    8.Tag: Kiew

    Auf der Schnellstraße geht es nach Kiev, in die Hauptstadt der Ukraine. Unterwegs haben Sie die Möglichkeit, am Stadtrand Kiews das Museum für Volksarchitektur und Traditionen im Stadtteil Pirogowo zu besichtigen, ein weitläufiges Freiluftmuseum. Im Kiew haben wir Ihnen ein Mittelklassehotel in verkehrsgünstiger Lage mit bewachtem Parkplatz reserviert.

    Das optionale Besichtigungspaket sieht eine deutschsprachig geführte Besichtigung des orthodoxen Kiewer Höhlenklosters Petscherska Lawra (Unesco Weltkulturerbe) am Nachmittag dieses Tages vor. (ca. 220 km) Hier beginnt die Reisevariante 2.

    9.Tag: Kiew

    Heute können Sie sich mit den Sehenswürdigkeiten und Besonderheiten der ukrainischen Hauptstadt bekannt machen.

    Reisende, die das Besichtigungspaket gebucht haben, unternehmen gemeinsam mit dem deutschsprachigen Reiseführer einen Rundgang durch die ukrainische Haupstadt, wandeln durch das Regierungviertel, spazieren den Prachtboulevard Kreschatik hinunter, feilschen mit den Händlern auf dem bessarabischen Markt und spazieren weiter zur Taras Schewtschenko- Universität. Von dort aus geht es vorbei an der Oper und dem Goldenen Tor zur Sophienkathedrale, dem Michaelskloster und den Andreassteig herab. Die Tour endet im ehemaligen Hafen- und Händlerviertel Podol.

    Hier endet die Reisevariante 1.

    10.Tag: Nach Süden entlang des Dnjepr

    Sie verlassen Kiew und begleiten den größten Fluß der Ukraine, den Dnjepr, auf seinem Weg in Richtung Taurien. Unterwegs bieten sich Besuche in den Städten Perejaslaw Chmelnizki, Kaniw und Tschigirin an.

    Am Abend erreichen Sie Ihr Tagesziel in Dnipropetrowsk und beziehen Ihr Quartier. (456 km)

    Ukraine Reisebuchtipp


    Ukraine Reiseführer

    11.Tag: Dnipropetrowsk. Saporizhja

    Am Vormittag haben Sie Gelegenheit, Dnipropetrowsk, zu sowjetischen Zeiten eine der "verbotenen Städte" zu entdecken. Hier locken neben der entspannten Großstadtatmosphäre vor allem ein sehr lebendiges jüdisches Leben und architektonische Juwelen - Bürgerhäuser vom Ende der zaristischen Periode, Jugendstilkleinodien und konstruktivistische Gebäude der zwanziger und dreissiger Jahre des vergangenen Jahrhunderts. Daneben bieten zwei Museen einen Einblick in die sowjetischen Errungenschaften in der Raketen- und Raumfahrttechnik.

    Im Besichtigungspaket ist ein deutsch geführter Stadtrundgang eingeplant.

    Von Dnipropetrowsk aus geht es dann am westlichen Ufer des Dnjepr durch immer flacheres Land nach Süden.

    In Saporizhja machen Sie für eine Nacht Station. Hier lohnt sich ein Ausflug auf die Dnjeprinsel Chortizja, die sich ausführlich mit der Geschichte der Kosaken beschäftigt, die hier im 15. Jahrhundert die Stadt begründeten. Die hier früher befindlichen Stromschnellen gaben der Stadt am Dnjepr ihren Namen - "Sa porizhi" (deutsch: hinter den Stromschnellen). (ca. 90 km)

    12.Tag: Taurien

    Von Saporizhja folgen Sie dem Lauf des Dnjepr, den staubigen Steppen Tauriens entgegen. Unterwegs bietet sich ein Besuch des imposanten orthodoxen Klosters in Chervony Mayak an.

    Bei Nowa Kachowka überqueren Sie den mächtigen Strom zum letzten Mal über den imposanten Staudamm des dort errichteten Wasserkraftwerks, hinter dem der Fluß mit seiner Ausfaserung zum Dnjeprdelta beginnt. Hier können Sie in einem kleinen Weingut erlesene Tropfen des Beerensaftes verkosten.

    Jetzt geht der Weg über fast schnurgerade Straßen durch die taurische Ebene. Unterwegs lohnt sich ein Abstecher nach Askania Nova, einem einzigartigen Tierreservat, welches zum Unesco Weltnaturerbe gehört. Die Tagesetappe endet in Cherson in einem zentrumsnahen Mittelklassehotel. (ca. 330 km)

    13.Tag: Cherson

    Dieser Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Unser Besichtigungspaket sieht einen Stadtrundgang durch Cherson und einen Ausflug ins Dneprdelta mit Elektrobooten vor.

    14.Tag: Nach Odessa

    Über die gut ausgebaute Verbindungsstraße fahren Sie gemächlich von Cherson, vorbei an Nikolajew nach Odessa. Auf der Strecke durchqueren Sie endlose Gemüsefelder und Obsthaine, Straßenhändler bieten die frisch geernteten Leckerbissen an.

    Am späten Nachmittag erreichen Sie Odessa und beziehen Ihr Quartier. Der restliche Tag steht Ihnen für erste Entdeckungen in der Schwarzmeermetropole zur Verfügung. (ca. 180 km)

    15.Tag: Odessa

    Unser optionales Besichtigungspaket sieht an diesem Tag eine Stadtbesichtigung in Odessa vor. Dazu holt Sie unser Reiseführer im Hotel ab und entdeckt gemeinsam mit Ihnen die Stadt zu Fuß und im Auto.

    16.Tag: Belgorod Dnistrowskij

    Mit unserem deutschsprachigen Reiseführer haben wir im Besichtigungspaket für diesen tag einen Ausflug zur Festung Akkerman in Belgorod Dnistrowskij und einen Besuch der Winzersiedlung Schabo eingeplant.

    Wenn noch etwas Zeit bleibt, besuchen Sie die Dörfer in der früheren Gemeinde Großliebenthal und unser deutschsprachiger Reiseführer berichtet Ihnen über die deutschen Siedler in der Region Odessa und Bessarabien.

    Am Abend kehren Sie nach Odessa zurück und geben Ihren Mietwagen zurück.

    17.Tag: Abschied von der Ukraine

    Wir holten Sie pünktlich vor Ihrer Abreise im Hotel ab und bringen Sie zum Flughafen, wo Sie die Heimreise antreten.
    ukraine, reise, individuell
    nach oben