Verlängertes Wochenende in Sankt Petersburg

Das Domizil der russischen Zarenfamilie Romanow


Kommen Sie nach Russland und entdecken Sie die Hauptstadt Peters des Großen! Als der russische Zar Peter I. beschließt, eine europäische Stadt im Norden von Russland mit Zugang zur Ostsee zu bauen, existieren in der Region nur Moore. Heute zieht die Stadt am Finnischen Meerbusen Millionen von Touristen an. Von seinen Bewohnern wird Sankt Petersburg, das früher auch Leningrad hießt, wegen seiner Kanäle und Paläste am Ufer der Newa liebevoll als "Venedig des Nordens" tituliert. Genießen Sie mit uns eine Wochenendreise in Sankt-Petersburg!
  Es ist kein Zufall, daß die meisten russischen Schriftsteller Sankt Petersburg als Lieblingsdomizil gewählt haben, darunter Nikolai Gogol, Alexander Puschkin und Fjodor Dostojewskij. Sie können während eines Spaziergangs auf den Spuren der Poeten und Literaten durch die Stadt wandeln, dem Lauf der Newa folgen und die unzähligen Brücken bewundern, die im Sommer nachts für durchfahrende Schiffe aufgeklappt werden und dann einen poetischen Anblick bieten.

Obwohl Sankt Petersburg heute nicht mehr die Hauptstadt Russlands ist, sind mit ihr viele historische Ereignissen und einzigartige Meisterleistungen verbunden. Hier begann die Oktoberrevolution, angeblich mit einem Schuß aus den Kanonen des Kreuzers Aurora, der heute gegenüber der Eremitage, dem einstigen Winterpalais der russischen Zarenfamilien, ankert. Katharina II., einst Prinzessin von Anhalt- Köthen, ließ aus dem Peterhof ein Schloß mit Terrassengärten und komplizierten Brunnen bauen.

Die Eremitage, einst Winterresidenz der Romanows, beherbergt heute Tausende Kunstwerke von bedeutenden italienischen, holländischen, flämischen und französischen Malern, Bildhauer und Porzellankünstler. Ein Besuch der Eremitage lohnt sich allein wegen der imposanten, prachtvoll verzierten Säle aus Marmor, die Sie beeindrucken werden.

Wir bieten Ihnen wahlweise zwei Möglichkeiten für Ihre Übernachtung in Sankt-Petersburg: eine gutgelegene Familienpension mit Zimmern mit jeweils eigener Du/WC und gemeinsamen Küche-/ Essbereich oder ein 4* Hotel im Herzen der Petersburger Altstadt, von dem aus Sie die meisten Sehenswürdigkeiten zu Fuß erreichen können.

Wenn es Sie nach Ihrem Wochenende in Sankt Petersburg noch weiter nach Osteuropa zieht, dann können wir Ihnen gern im Anschluß an Ihre Wochenendreise eine Zugfahrt von Sankt Petersburg nach Moskau oder ins ukrainische Kiew (auf Wunsch mit Transitvisum für Weißrußland) anbieten. Hierfür kontaktieren Sie uns bitte, wir beraten Sie gern über die vielfältigen Reisemöglichkeiten!
5 Tage
Individualreise
Städtereise
nach Wahl
Frühstück
deutsch
Fahrer + Auto
zubuchbar
RBPETER1
zentrale Unterbringung
individuelle Betreuung und Stadtführung
prachtvolle Paläste und Parks am Rande Petersburgs
    1. Tag Anreise
    2. Tag Stadtzentrum und Eremitage
    3. Tag Peterhof
    4. Tag Katharinenpalais und Sommerresidenz Puschkin
    5. Tag Freizeit oder Peter-Pauls- Festung. Abreise

    1. Tag: Ankunft in Sankt Petersburg

    Sie fliegen nach Sankt Petersburg und beziehen Ihre Unterkunft. Für die Fahrt ins Hotel gibt es in der Ankunftshalle des Flughafens Sankt Petersburg in Pulkowo einen Taxi- Infostand. Dort nennen Sie dem Dispatcher einfach Ihr Fahrtziel in Sankt Petersburg und bekommen von diesem eine exakte Preisauskunft. Die Preise sind verbindlich und moderat, dabei können Sie bar oder per Kreditkarte bezahlen. Wenn Sie den Taxipreis akzeptieren, wird Ihnen einen Wagen zugewiesen.

    Alternativ organisieren wir Ihren Hoteltransfer in Sankt Petersburg, dann erwartet Sie unser deutschsprachiger Reiseführer am Flughafen direkt hinter der Gepäckausgabe und heißt Sie in Russland herzlich willkommen.

    Anschließend bringt er Sie in Ihre Unterkunft im Zentrum der Stadt. Er ist Ihnen bei den Anmeldeformalitäten behilflich und bespricht mit Ihnen kurz das Programm der kommenden Tage.

    Der restliche Tag steht Ihnen für eigene Entdeckungen zur freien Verfügung.

    2. Tag: Stadtführung durch Sankt Petersburg mit Besuch der Eremitage

    In Begleitung unseres deutschsprachigen Reiseführers beginnen Sie einen privaten Stadtrundgang durch die Stadt am Newafluss. Sie entdecken auf dieser Tour die Isaak- Kathedrale, den Newski-Prospekt, besuchen die Kasaner Kathedrale und selbstverständlich die berühmte Auferstehungskirche (auch Christi- Erlöserkirche) am Gribojedowkanal mit den für Russland so typischen buntverzierten Zwiebeltürmen, die Sie auch besichtigen.

    Ihr Reiseführer zeigt Ihnen das Gebäude der Admiralität und die markanten rostralen Säulen auf der Wassiljewskiinsel, die einst als Leuchttürme die Einfahrt in den Petersburger Hafen markieren sollten und heute zu den bekanntesten Wahrzeichen der Stadt gehören.

    Am Nachmittag statten Sie den Schätzen des Museums in der Eremitage einen Besuch ab. Sie entdecken die prächtig verzierten Säle des Winterpalastes und darin die schönsten Kunstwerke von Künstlern wie Vincent van Gogh, Rembrand oder Leonardo da Vinci.

    Der Abend steht Ihnen zur freien Gestaltung.

    3. Tag: Ausflug zum Peterhof

    Unser deutschsprachiger Reiseführer holt Sie vom Hotel ab und Sie fahren mit dem Meteor- Schnellboot über den Finnischen Meerbusen zur bekanntesten Schloßanlage Russlands, dem Peterhof. Die Sommerresidenz aus dem 18. Jahrhundert ist das größte und schönste Anwesen der russischen Zaren.

    Auf dem weitläufigen Gelände des Peterhofs besichtigen Sie das im Peterspalast (russisch: Petrodworetz) befindliche Museum und erfahren vieles über die luxuriöse Lebensweise und die Prunksucht der russischen Adligen.

    Anschließend entdecken Sie auf einem Spaziergang durch die Terrassengärten des Schlosses die zahlreichen Überraschungsbrunnen, die den Adel amüsieren sollten, technische Meisterleistungen für die damalige Zeit, die heute vor allem Kinder erfreuen.

    Am frühen Abend kehren Sie mit dem Meteor- Schnellboot ins Stadtzentrum Sankt Petersburgs zurück.

    Der Abend steht Ihnen zur freien Gestaltung. Gern reservieren wir Ihnen vorab Karten für eine Opernvorstellung im legendären Mariinskij-Theaters.

    4.Tag: Das Katharinen- Palais in Zarskoje Selo. Puschkins Gärten

    Mit dem Fahrer und unserem deutschsprachigen Reiseführer verlassen Sie Sankt Petersburg und unternehmen einen Ausflug ins nahegelegene Dorf Zarskoje Selo (wortwörtlich "das Zarendorf"), wo Sie den Katharinenpalast und anschließend die Sommerresidenz der Zarenfamilie Romanow im heutigen Puschkin besichtigen. Beim Wandel durch die Gärten der beiden Paläste setzen Sie sich mit dem Leben des berühmten russischen Dichters Alexander Puschkin auseinander, der hier viel Zeit verbrachte und den die prächtigen Schloßgärten für viele seiner Dichtungen so inspiriert haben.

    Während der Besichtigung des Katharinenpalastes bestaunen Sie reich verzierte Prunksäle, darunter das weltbekannte Bernsteinzimmer, das während des 2. Weltkrieges spurlos verschwand, vor einigen Jahren jedoch zur Begeisterung seiner Besucher nach Bildaufnahmen des Originals als Replika wiedererbaut wurde.

    Am Abend kehren Sie nach Sankt Petersburg in Ihr Hotel zurück.

    5. Tag: Freier Vormittag oder Besuch der Peter-und-Paul-Festung, Rückflug

    Am letzten Vormittag Ihrer Reise haben Sie nochmals Freizeit, um gemächlich durch das bunte Treiben der Sankt Petersburger Innenstadt zu promenieren und das Flair der Stadt an der Newa in sich aufzunehmen oder über den Bauernmarkt zu spazieren, auf dem sich der ganz normale Sankt Petersburger mit allem Überlebenswichtigen versorgt.

    Sie haben bei der Buchung dieses Reisepaktes alternativ die Möglichkeit, als zubuchbare Leistung die Peter-und-Paul-Festung zu besichtigen, einen wuchtigen Bau auf der Haseninsel, der nach den Plänen des legendären französischen Festungsplaners Vauban errichtet wurde. Die Festung gilt als Wiege Sankt Petersburgs.

    Sie besichtigen mit Ihrem deutschsprachigen Reiseführer die in der Festung erbaute Peter- und- Paul- Kathedrale, welche die Gräber verschiedener russischer Zaren, darunter die der Romanows beherbergt.

    Neben der Festungsanlage befindet sich heute ein Badestrand für die Sankt-Petersburger und der Panzerkreuzer Aurora, der der Legende nach das Signal für den Sturm auf das Winterpalais durch die Bolschewiki gab und somit als Startsymbol der Oktoberrevolution dient.

    Am Nachmittag werden Sie bei zugebuchtem Transfer (Optionsleistung) pünktlich zum Flughafen gebracht, wo Sie Ihren Rückflug antreten.
    sankt petersburg, städtereise, peterhof, ermitage, russland
    nach oben