Reise nach Moskau und Sankt-Petersburg

Mit attraktiver Zugfahrt durch Russland


Die zwei Perlen Russlands. Lebensfreude, Geschichte, Kultur


Diese Rundreise kombiniert die beiden schönsten Städte Russlands - Moskau, die heutige russische Hauptstadt und Sankt Petersburg, die russische Hauptstadt der Zaren. Sie erleben Moskau wild und ungestüm und entdecken die pulsierende Metropole als Spiegel der russischen Seele an der Moskwa.

Dazu lernen Sie die jahrhundertealte Geschichte Russlands im Antlitz Moskaus kennen. Danach unternehmen Sie eine Nachtzugreise, trinken im Abteil traditionell Tee und genießen die gemächlich vorbeiziehende, weite russische Landschaft.
  In Sankt Petersburg lernen Sie ein anderes Russland kennen, ruhiger, kühler, europäisch distanziert, dafür voller Wissenschaft und Kunst. Die von Zar Peter I. gegründete Stadt betört den Reisenden durch unzählige, wunderschön restaurierte Paläste der Zaren und Adeligen, eine beeindruckende Kunst- und Kulturlandschaft und die wunderschöne Natur ringsumher - die Newa, die Ostsee und endlose Kiefernwälder.

Sie werden auf Ihrer Reise nach Moskau und Sankt Petersburg durch erfahrene deutschsprachige Reiseführer begleitet und geführt. Wir kümmern uns um Ihre erholsame Unterbringung in zentrumsnahen Hotels in Moskau und Sankt Petersburg und organisieren alle Transfers. Dazu können Sie aus vielfältigen Reiseoptionen für sich ein individuelles Reiseprogramm zusammenstellen. Dabei beraten wir Sie auch gern.
8 Tage
Individualreise
Rundreise
Mittelklassehotels
Frühstück
deutsch
Fahrer + Auto
zubuchbar
RRRUSS1
Lebenslustiges Moskau
beeindruckende Schlösser und Kathedralen
Zugfahrt mit der legendären russischen Eisenbahn
Kulturmetropole St. Petersburg
    1. Tag Anreise
    2. Tag Roter Platz und Kreml
    3. Tag Metrotour und Sperlingberge
    4. Tag Kolomenskoje
    5. Tag Moskau
    6. Tag Sankt Petersburg
    7.Tag Peterhof
    8. Tag Abreise

    1.Tag: Anreise in Moskau

    Sie kommen an einem der Moskauer Flughäfen an. Dort werden Sie von unserem deutschsprachigen Reiseführer empfangen und in Ihr Hotel gebracht. Sie besprechen das Programm der nächsten Tage.

    Der Rest des Tages steht Ihnen frei zur Verfügung.

    2.Tag: Der Rote Platz und der Kreml

    In Begleitung unseres deutschsprachigen Reiseführers entdecken Sie heute die markantesten Sehenswürdigkeiten Moskaus. Sie spazieren über die bekannteste Fußgängerzone der Großstadt, den Alten Arbat, der mit vielen Straßencafés, Restaurants und Souvenirläden gesäumt ist. Hier entdecken Sie die beschauliche Seite der sonst so dynamischen russischen Hauptstadt.

    Anschließend laufen Sie ins Herz der Stadt und besichtigen die Christ-Erlöser-Kathedrale, eines der wichtigsten orthodoxen Glaubenszentren Moskaus und ganz Russlands. Von hier aus genießen Sie den Blick über die Moskwa, hin zum Kreml mit seinen unzähligen goldenen Kirchenkuppeln.

    Nach dem Besuch des Roten Platzes mit seiner Basilius-Kathedrale (ein Muss für Moskaubesucher) betreten Sie den Kreml, dem Zentrum der politischen Gegenwart und Geschichte Russlands. Hier bündeln sich die Schicksale vieler Zarengeschlechter, in den sakralen Stätten des Kremls wurden die Zarensöhne und -töchter pompös getauft, gekrönt und begraben. In den mit Gold prächtig verzierten Kirchen befinden sich heute die Sarkophage vieler russischer Zaren.

    Während Ihres Kremlbesuches besichtigen Sie auch die Rüstkammer, die unter anderem die prunkvollsten Gewänder der russischen Zaren und Zarinnen, reich geschmückte Kaleschen, Porzellanfiguren und -geschirr präsentiert.

    Der Abend steht Ihnen frei zur Verfügung.

    3.Tag: Neujungfrauenkloster, Lomonossow Universität und Metro-Tour

    Heute unternehmen Sie eine ungewöhnliche Tour durch die Moskauer Metro. Sie entdecken die prachtvollsten Metrostationen, die zum Teil üppig mit Marmor, Granit und anderen teuren Materialien verkleidet und verziert sind, tief unter der Metropole. Sie alle zeugten einst vom Ruhme Lenins und des Sozialismus, heute gehören sie zu den pittoresken Sehenswürdigkeiten der russischen Hauptstadt.

    Auf schier endlosen Rolltreppen steigen Sie aus der Tiefe der Metro hinauf und gelangen zum idyllischen Neujungfrauen- (Nowodewitschi-) Kloster, das zum UNESCO-Welterbe gehört. Sie erleben dort ruhige Momente der Stille und inneren Einkehr.

    Noch eine Haltestelle und Sie befinden sich auf einmal auf dem höchsten "Berg" Moskaus, Sperlingsberge genannt. Sie entdecken erst die Lomonossow- Universität, benannt nach dem genialen russischen Chemiker, spazieren mit den Studenten die breiten Alleen ihrer Parkanlage und erfahren vom Studentenleben in Moskau.

    Das Hauptgebäude der Universität gehört architektonisch zu den "Sieben Schwestern", gewaltigen Prachtbauten im sogenannten Sozialistischen Klassizismus, auch "Zuckerbäckerstil" genannten Baustil in Moskau, der sich jedoch auch in Warschau und Berlin wiederfindet. Vom Aussichtspunkt vor der Moskauer Vorzeigeuniversität genießen Sie die herrliche Aussicht auf das abendliche Moskau.

    Mit ein wenig Glück erwischen Sie die eine oder andere Hochzeitslimousine, die hier traditionell für ein Erinnerungsfoto anhält - auch für Moskaureisende ein schönes Motiv.

    Am Abend fahren Sie mit der Metro zurück in Ihr Hotel. Sie haben auch die Möglichkeit unsere optionale Moskwa Bootstour zu buchen. Dafür steigen Sie die Sperlingsberge hinab zur Anlegestelle, dort ins den Panorama- Ausflugsdampfer ein und genießen die Flußfahrt bis zu den Toren des Kremls, wo die Fahrt auch endet.

    4.Tag: Ausflug in den Park Kolomenskoje

    Heute haben Sie die Gelegenheit, eine völlig andere Seite der russischen Hauptstadt kennenzulernen. Dazu fahren Sie mit der Metro nach Kolomenskoje, ein ehemaliges Dorf, das mittlerweile zur russischen Hauptstadt gehört. Hier, im Süden von Moskau, entdecken Sie einen großen Park, der malerisch an einer Flußbiegung der Moskwa gelegen ist und in dem sich historische Baudenkmäler aus verschiedenen Epochen scharen.

    Am markantesten sind sicherlich die Reste der historischen Steinfestung von Kolomenskoje aus dem 17. Jahrhundert mit Mauern, Toren und der prächtigen Kirche der Gottesmutter von Kasan. Ein rekonstruierte Holzpalast von Fürst Alexej Michajlowitsch sowie mehrere wiedererbaute Holzkirchen und -türme geben einen Einblick in die Kunst und Pracht russischer Holzbauten im 17. Jahrhundert. Etwas abseits davon überragt die achteckige weiße Christi-Himmelfahrts-Kirche das Moskwaufer, sie wie auch weite Teile des Ensembles von Kolomenskoje gehören zum Kulturerbe der UNESCO.

    Wenn Sie möchten, können Sie auf der Uferpromenade der Moskwa entlangschlendern, im Fluß baden, die Paläste und Kirchen von innen besichtigen oder einen Marktstand mit verschiedenen Honigsorten aus ganz Russland besuchen, den Honig verkosten und natürlich auch kaufen.

    Daneben können Sie im ethnografischen Freilichtmuseum einen Einblick in traditionelle russische Lebensweisen erhalten oder im "Kalksteingarten" bei betörendem Blumenduft verweilen.

    Am Nachmittag fahren Sie mit der Moskauer Metro zurück in Ihr Hotel.

    Am Abend können Sie an einer typisch russischen Zirkusvorstellung teilnehmen (Reiseoption). Zirkus in Russland bedeutet etwas ganz Besonderes. Es ist eine feste Institution mit angestellten professionellen Künstlern unter einem festen Dach, fast eine Art Theater. Natürlich sind da auch Tiere zu sehen, natürlich auch Bären, aber die Hauptattraktion sind die Künstlernummern und die Show. Unser deutschsprachiger Reiseführer begleitet Sie und übersetzt für Sie die wichtigen Momente der Show.

    5.Tag: Freizeit in Moskau. Die Tretjakowgalerie. Zugfahrt nach Sankt-Petersburg

    Heute verfügen Sie über einen freien Tag in der russischen Hauptstadt, können einen Stadtbummel durch Moskau unternehmen oder eines der vielen Museen besuchen. Dazu gibt Ihnen unser deutschsprachiger Reiseführer gern einen Tipp.

    Optional können Sie gerne an einer geführten Tour durch die Tretjakow- Kunstgalerie teilnehmen, in der bedeutende russische Gemälde und Ikonen, Skulpturen und Schmuck vom 11. bis zum frühen 20. Jahrhundert zu bewundern sind.

    Anschließend bringt Sie unser deutschsprachiger Reiseführer mit der Metro zum Leningrader Bahnhof, von dem, der Name sagt es, Ihr Zug nach Sankt Petersburg (früher Leningrad) abfährt.

    Vorher haben Sie noch etwas Gelegenheit, sich die prachtvolle Architektur der drei Bahnhöfe anzuschauen, die sich hier und in unmittelbarer Nachbarschaft zum Leningrader Bahnhof befinden. Außerdem können Sie sich auf dem hier beheimateten Markttreiben, einem typisch russischen Lebensphänomen, mit Reiseproviant für die Fahrt und das morgige Frühstück im Zug versorgen.

    Im Abendlicht erhaschen Sie durch das Abteilfenster Eindrücke über das ländliche Leben in der russischen Provinz und genießen den Tee, den Ihnen der Zugschaffner gern bereitet.

    Alternativ können wir für Sie diese Zugfahrt auch während des Tages in einem der modernen Sapsan- Schnellzüge organisieren, die mehrfach am Tag zwischen den beiden Metropolen fahren. Dabei sehen Sie während der Fahrt natürlich mehr von der Landschaft zwischen Moskau und Sankt Petersburg.

    6.Tag: Stadtbesichtigung Sankt-Petersburg.

    Sie werden am Gleis am Sankt Petersburger Bahnhofs vom deutschsprachigen Reiseführer herzlich begrüßt und in Ihr Hotel gebracht. Hier haben Sie Gelegenheit für ein ordentliches Frühstück.

    In Begleitung unseres deutschsprachigen Reiseführers unternehmen Sie einen Stadtrundgang durch die Stadt an der Newa, das "Venedig des Nordens". Sie entdecken auf dieser Tour die Isaak- Kathedrale, von deren Kuppel man einen majestätischen Blick über Sankt Petersburg hat. Dann spazieren Sie über den Newski-Prospekt und besichtigen selbstverständlich die berühmte Auferstehungskirche, die an den Petersdom in Rom erinnert.

    Ihr Reiseführer zeigt Ihnen das Gebäude der Admiralität und die markanten rostralen Säulen auf der Wassiljewskiinsel, die einst als Leuchttürme die Einfahrt in den Petersburger Hafen markieren sollten und noch heute zu den bekanntesten Wahrzeichen der Stadt gehören.

    Nach einem erlebnisreichen Tag steht Ihnen der Abend zur freien Gestaltung.

    7.Tag: Ausflug zum Peterhof

    Unser deutschsprachiger Reiseführer holt Sie vom Hotel ab und fährt mit Ihnen mit dem Meteor- Schnellboot über den Finnischen Meerbusen zur bekanntesten Schloßanlage Russlands, dem Peterhof. Die Sommerresidenz Peters I. aus dem 18. Jahnhundert ist das größte und schönste Anwesen der russischen Zaren und Kaiser.

    Auf dem weitläufigen Gelände des Peterhofs lustwandeln Sie entspannt vorbei an duftenden Blumenrabatten, besichtigen Sie das im Peterspalast (russisch: Petrodworetz) befindliche Museum und erfahren vieles über die luxuriöse Lebensweise und Prunksucht der russischen Adligen.

    Anschließend entdecken Sie auf einem Spaziergang durch die Terrassengärten des Schlosses die zahlreichen Überraschungsbrunnen und Flüsterbänke, die den Adel einst amüsieren sollten - technische Meisterleistungen für die damalige Zeit, die heute vor allem Kinder erfreuen.

    Am frühen Abend kehren Sie mit dem Meteor- Schnellboot ins Stadtzentrum Sankt Petersburgs zurück.

    Der Abend steht Ihnen zur freien Verfügung.

    8.Tag: Abreise aus Sankt-Petersburg

    Je nach Flugzeit genießen Sie Ihren letzten Vormittag, sowie den Nachmittag in Sankt-Petersburg und können Souvenire und kleine Geschenke für Freunde und Verwandte daheim erwerben.

    Als zusätzliche Reiseoption können Sie an diesem Tag die einzigartigen Schätze der Eremitage bewundern. Sie entdecken die prächtig verzierten Säle des Winterpalais und darin die schönsten Kunstwerke von Künstlern wie Vincent van Gogh, Rembrand oder Leonard de Vinci.

    Rechtzeitig vor Ihrem Abflug werden Sie von Ihrem Hotel abgeholt und zum Flughafen gebracht, wo Sie die Heimreise nach Hause antreten.
    moskau, sankt petersburg, russland, zug
    nach oben