Vilnius Städtereise, mit Umgebung

Die litauische Hauptstadt Vilnius im Baltikum individuell entdecken


Auf dieser Vilniusreise präsentieren wir Ihnen die zahlreichen historischen Sehenswürdigkeiten der litauischen Hauptstadt, aber auch sehenswerte Orte im Umland. Da Vilnius (Wilna) in den beiden verheerenden Weltkriegen nur begrenzt beschädigt wurde, sind viele historische Gebäude verschiedener Architekturstile und -perioden noch heute in voller Pracht zu besichtigen. Dazu hinterlässt aber auch die Moderne Ihre Spuren im Antlitz der Stadt und weist dem Reisenden das neue Vilnius, dass sich seit der Unabhängigkeit des Landes kulturell und wirtschaftlich dynamisch entwickelt.
  Auf Ihrer Reise durch Vilnius werden Sie durch unseren erfahrenen deutschsprachigen Reiseführer begleitet, der Ihnen alle Sehenswürdigkeiten präsentiert und Ihnen einen sehr persönlichen Einblick in die Schönheit der litauischen Hauptstadt, ihre kulturelle Vielfalt und das Leben der Vilniuser gibt. Dazu organisieren wir alle nötigen Transfers während der Ausflüge.

Für Ihre Unterbringung haben Sie die Wahl zwischen einem recht einfachen Mittelklassehotel im Stadtzentrum und einem komfortablen Hotelaufenthalt im Herzen der Vilniuser Altstadt, von wo aus alle Sehenswürdigkeiten in wenigen Fussminuten zu erreichen sind.

Auf Wunsch können wir dieses Reisepaket individuell an Ihre Wünsche anpassen. Dazu freuen wir uns auf Ihren Anruf oder eine Email.
6 Tage
Individualreise
Städtereise
nach Wahl
Frühstück
deutsch
Fahrer + Auto
zubuchbar
RBLIT1
    1. Tag Anreise
    2. Tag Stadtbesichtigung Vilnius
    3. Tag Grutaspark, Meskine, Trakai
    4. Tag Kernave, Mittelpunkt Europas, Mensch- Kosmos- Museum
    5. Tag Freizeit
    6. Tag Abreise

    1.Tag: Anreise

    Für Ihre Anreise haben Sie im Buchungsformular die Möglichkeit, einen günstigen Flug nach Vilnius hinzuzubuchen. Darüber hinaus organisieren wir Ihnen gern auch Bustickets oder Zugfahrkarten nach Litauen.

    Bei Ihrer Ankunft in der litauischen Hauptstadt erwartet Sie der deutschsprachige Reiseführern und begrüßt Sie herzlich. Anschließend organisiert er den Transfer in Ihr Hotel und begleitet Sie bei den Anmeldeformalitäten.

    Anschließend gibt er Ihnen einen Überblick über die Ereignisse der kommenden Tage, gibt Ihnen Tipps für Ihre individuelle Abendgestaltung und beantwortet eventuell auftretende Fragen. Danach haben Sie Freizeit.

    2.Tag: Stadtbesichtigung Vilnius

    Am Morgen erwartet Sie der deutschsprachige Reiseführer an der Hotelrezeption und unternimmt mit Ihnen einen Rundgang durch die historische Altstadt von Vilnius. Dazu besteigen Sie zunächst am Kathedralenplatz auf den Burgberg (alternativ fahren Sie mit der Standseilbahn vom historischen Museum hinauf), auf dem die Reste der Oberen Burg und der dazugehörige Gediminasturm zu besichtigen sind, und genießen das weite Panorama über die Altstadt, den Anblick des Berges der drei Kreuze und die neuen Stadtteile auf dem gegenüberliegenden Ufer des Neris.

    Anschließend bummeln Sie durch den Garten und Park des Bernhardinerklosters, vorbei an der eindrucksvollen Bernhardinerkirche, zurück in die Altstadt. Sie besuchen zahlreiche Kirchen verschiedener Konfessionen, darunter besonders beeindruckend die gotische St. Anna Kirche, die orthodoxe Kirche der jungfräulichen Mutter Gottes und die erzbischöfliche Kathedrale auf dem Kathedralenplatz, gleich neben dem Schloss.

    In der Literaturstrasse erleben Sie junge Kunst, die sich mit dem literarischen Vermächtnis Litauens auseinandersetzt. Auf dem Rathausplatz erzählen die mittelalterlichen Fassaden der Bürgerhäuser vom einstigen Reichtum der Handelsstadt. Sie folgen der mittelalterlichen Stadtmauer mit Ihren mächtigen Türmen und passieren das Tor der Morgenröte mit der prächtig verzierten Gottesmutterikone, einem wichtigen Pilgerort.

    Dann besuchen Sie die reich verzierte Choral- Synagoge und spazieren von dort zurück zum Kathedralenplatz.

    Am Nachmittag überqueren Sie das kleine Flüsschen Wilna und besuchen das Stadtviertel Užupis, in dem sich in den vergangenen Jahren viele Künstler und Intellektuelle angesiedelt haben. Aus dem Zusammenleben und Zusammenschaffen ist eine Gemeinschaft Gleichgesinnter entstanden, die ihren Lebensstil durch ein Programm manifestieren, welches die Republik Užupis als Zentrum der Kreativität und Toleranz beschwört. Beim Bummel durch die Straßen des Viertels erhalten Sie einen Einblick in dieses Leben und die kreative Tätigkeit der Bewohner Užupis´. Danach bietet sich eine Erholung in einem der zahlreichen Cafés und Restaurants an.

    Am Abend haben Sie Freizeit. Auf Wunsch reservieren wir Ihnen gern Eintrittskarten für ein musikalisches Erlebnis in der Vilniuser Oper.

    3.Tag: Grutas, Merkine, Trakai

    Am Morgen verlassen Sie mit dem deutschsprachigen Reiseführer Vilnius in Richtung Süden und fahren nach Grutas, ein kleines Dörfchen am Rande des Städtchens Druskininkai. Hier haben Geschichtsbewußte einen Friedhof der Sowjetdenkmäler aus ganz Litauen errichtet. Der Park liest sich wie ein "Who is Who" der Volksverräter, da er sich im Wesentlichen auf litauische Apparatschiks konzentriert, die gegen eine litauische Souveränität arbeiteten, aber natürlich dürfen steinerne Lenins und Stalins nicht fehlen. Der Park arbeitet auf interessante Weise und ohne Groll ein wichtiges Kapitel der litauischen Geschichte auf und ist unbedingt sehenswert.

    Danach gehts mit dem Auto weiter durch den Süden Litauens, durch duftende Wälder, Flußtäler und Auen. Einen besonders schönen Blick über die Landschaft hat man in Merkine, wo Sie verweilen. Vom Burgberg, auf dem sich eine der ältesten und wehrhaftesten Burgen Litauens befand, blicken Sie über die Flusschleife des Nemunas (Memel). In der nahegelegenen Pyramide von Merkine unter einer gläsernen Kuppel können Sie ihren Körper mental reinigen und mit kosmischer Energie füllen.

    Anschließend besichtigen Sie als Höhepunkt des Tages die Stadt Trakai, die einstige Hauptstadt des Großfürstentums Litauen unter Vytautas, mit ihrem beeindruckenden Wehrschloss aus dem 14. Jahrhundert auf einer Insel im Galvesee.

    In Trakai beschäftigen Sie sich auch mit den Besonderheiten der Karaimer, die Vytautas als seine Leibgarde hier ansiedelte und die noch heute eine große Minderheit im Städtchen darstellen. Sie schauen sich die örtliche Kenasse an und können sich im Karaimermuseum über die Geschichte der Trakaier Karaimer informieren.

    Am Abend kehren Sie nach Vilnius zurück und haben Freizeit.

    4.Tag: Kernave, Mittelpunkt Europas, Ethnokosmologisches Museum

    Am Morgen verlassen Sie Vilnius und besuchen das "litauische Troja" - Kernave, mit seinen beeindruckenden Überresten mittelalterlicher Wallburgen des litauischen Großfürsten Mindaugas aus dem 13. Jahrhundert, die heute zum Unesco Weltkulturerbe gehören. Kernave gehört zu den identitätsprägenden Orten Litauens. Sie informieren sich im örtlichen Archäologiemuseum über die Ausgrabungen der vergangenen 30 Jahre, die erstaunliche Funde zutage führten und immer noch fortgeführt werden.

    Danach besuchen Sie einen der geografischen Mittelpunkte Europas, der von französischen Gelehrten errechnet wurde. Ihr deutschsprachiger Reiseführer erzählt Ihnen gern die Geschichte vom Mittelpunkt Europas, der vorher von deutschen Geographen errechnet wurde.

    Anschließend besuchen Sie das Museum für kosmisch- humane Beziehungen, ein thematisches und architektonisches Kleinod in der Nachbarschaft eines Observatoriums. Es präsentiert Ihnen tiefschürfende Überlegungen über die Beziehungen des Menschen zum Kosmos und umgedreht, in einer Ausstellung Zeugnisse der menschlichen Auseinandersetzung mit dem Weltall.

    Das Observatorium wurde bewußt an diesem Ort installiert, um Staub und zivilatorisches Streulicht bei der nächtlichen Erforschung des Kosmos zu vermeiden und tatsächlich kann man hier im nächtlichen Himmel die unglaubliche Sternenpracht bestaunen. Auf Wunsch reservieren wir Ihnen im Museum eine nächtliche Sternenbeobachtung mit blossem Auge und dem museumseigenen Teleskopen.

    Danach kehren Sie nach Vilnius zurück und haben Freizeit.

    5.Tag: Freizeit. Ausflugsoption Europapark

    Den heutigen Tag haben wir für Ihre individuelle Unternehmungen freigehalten. Sie können durch das Vilniuser Stadtzentrum spazieren oder das Stadtleben aus einem der netten Strassencafés beobachten.

    Wenn Sie sich für Kunst an ungewöhnlichen Orten interessieren, dann empfehlen wir Ihnen, unseren optionalen Tagesausflug in den Europapark zu buchen. Er führt Sie in ein ausgedehntes Waldstück vor den Toren von Vilnius, an dem deutsche Geographen in den neunziger Jahren des 20. Jahrhunderts den Mittelpunkt Europas verorteten. Aus Begeisterung über die Tatsache, in Litauen einen Mittelpunkt Europas zu haben, eröffnete ein enthusiastischer Investor an genau dieser Stelle eine Freiluftgalerie, in der er eine große Sammlung von Skulpturen und Installationen europäischer und außereuropäischer Künstler präsentiert, und nannte diesen Ort "Europapark".

    Es gehört zur Ironie der Geschichte, dass französische Geographen 10 Jahre später den wirklichen geographischen Mittelpunkt einige Kilometer entfernt ermittelten. Das jedoch tut der Qualität der Galerie und der Atmosphäre dieses Ortes überhaupt keinen Abbruch. Das Gelände ist weitläufig und die Zahl der Exponate so groß, dass wir für den enspannten und angeregten Besuch einen ganzen Tag und ein Picknick in der Natur einplanen.

    Am Abend kehren Sie dann wieder nach Vilnius zurück.

    6.Tag: Abreise

    Langsam wird es Zeit, sich von Vilnius zu verabschieden. Unser Fahrer bringt Sie pünktlich vor der geplanten Abreisezeit zum Bahnhof oder Flughafen, von wo aus Sie die Heimreise oder Weiterreise zum nächsten spannenden Ziel antreten.
    reise, riga, lettland
    nach oben