Kaunas Reise, mit Umgebung

Das Herzland Litauens


Als wir Kaunas zum ersten Mal besuchten, waren wir beeindruckt von der erhaltenen Substanz historischer Häuser und dem touristischen Potential der Stadt. Obwohl viele Gebäude noch vor ihrer Renovierung stehen, ist die Vielzahl der in Kaunas versammelten Architekturstile und und die fussgängerfreundliche Altstadt sehr sehenswert und eindrucksvoll. Dazu kommen zahlreiche Sehenswürdigkeiten im Umland von Kaunas, und natürlich die Erholungsmöglichkeiten am nahegelegenen Stausee, dem Kaunasser Meer. Durch ihre vorteilhafte Lage an der Via Baltica, ist die Stadt schnell zu Reichtum gelangt, den man noch heute im Stadtbild erkennt, dazu ist die zweitgrößte Stadt Litauens ein bedeutendes Drehkreuz für Waren und eine Messe des Wissens (Universität) und der Religion.
  Auf unserer Kaunas Städtereise zeigen wir Ihnen die frühere Hauptstadt Litauens am malerischen Zusammenfluss von Nemunas (dt. Memel) und Neris mit all diesen Facetten. Sie entdecken in Kaunas eine aufstrebende Metropole, die sich Ihrer Vergangenheit bewußt ist, aber die Zukunft fest ins Auge gefaßt hat.

Wir bringen Sie während Ihrer Kaunas Städtereise in einem ruhigen, modernen Mittelklassehotel in günstiger Lage unter. Sie wohnen in Zimmern mit Balkon, Klimaanlage und vielen anderen Annehmlichkeiten des modernen Lebens. Vom Hotel aus sind es nur wenige Fussminuten bis zur orthodoxen Erzengel Michael Kathedrale oder in die historische Altstadt Kaunas.

Sie werden auf der Reise von unserem erfahrenen deutschsprachigen Reiseführer betreut, der sich thematisch und zeitlich Ihren Wünschen und Interessen anpasst. Er holt Sie am Bahnhof ab, kümmert sich um alle nötigen Transfer und Ihr Wohlergehen während der gesamten Reise.
6 Tage
Individualreise
Städtereise
Mittelklassehotel
Frühstück
deutsch
Fahrer + Auto
zubuchbar
RBLIT3
    1. Tag Anreise
    2. Tag Stadtführung
    3. Tag Pazaisleskloster, Rumsiskes
    4. Tag Sugiharahaus, Festung Kaunas
    5. Tag Freizeit
    6. Tag Abreise

    1.Tag: Anreise

    Dieser Tag ist Ihrer Anreise vorbehalten. Dafür buchen wir Ihnen gern Zugfahrkarten oder Bustickets, mit denen Sie nach Kaunas reisen. Dort angekommen, erwartet Sie unser deutschsprachiger Reiseführer bereits am Ankunftsort, begrüßt Sie herzlich und bringt Sie in Ihr Hotel.

    Im Hotel ist er Ihnen bei den Anmeldeformalitäten behilflich, gibt Ihnen Tipps für gute Restaurants und lohnenswerte Spaziergänge und bespricht mit Ihnen das Programm der kommenden Tage. Danach haben Sie Freizeit.

    2.Tag: Kaunas Stadtbesichtigung

    Am Morgen holt Sie Ihr Reiseführer im Hotel ab und unternimmt mit Ihnen einen Rundgang durch Kaunas. Sie besichtigen die Erzengel Michael Kathedrale und spazieren über die Fussgängerzone der Laisves aleja (Freiheitsallee) und der von Cafés und Restaurants gesäumten Vilniaus gatve in die historische Altstadt. Hier öffnet sich ein architektonisches Panoptikum, welches Ihnen unser Reiseführer gern bis ins Detail präsentiert.

    Sie bestaunen die imposanten Ausmaße der Peter- und Pauls- Kathedrale und bewundern das schlank aufragende Rathaus in mittelalterlichem Marktplatzambiente. Am Perkünashaus (Perkünas ist der Name des Donnergottes) erhalten Sie einen Einblick ins Kaunas der Hansezeit. Beeindruckend ist auch die gotische Maria Himmelfahrtskirche aus dem 15. Jahrhundert, die Großfürst Vytautas den Franziskanern errichten liess, die sich hier ansiedelten.

    Vom Rathausplatz spazieren Sie durch das Kirchenensemble des Erzbischoftums in Kaunas, besichtigen die zahlreichen Gotteshäuser des Priesterseminars und beschäftigen sich mit der Geschichte des Christentums in Litauen. Hinter dem Sitz des Erzbischofs, am Ufer des Neris besuchen Sie dann die Ruine der einstigen Festung von Kaunas. Anschließend spazieren Sie durch die kleine Gässchen der Altstadt zurück zum Hotel.

    Der Nachmittag und Abend stehen Ihnen zur freien Verfügung.

    Sollte an diesem oder einem der folgenden Abende ein musikalisches Erlebnis im Kaunasser Operntheater stattfinden, reservieren wir Ihnen dafür gern Eintrittskarten (bitte kreuzen Sie dazu die Option in der Buchungsmaske an).

    3.Tag: Das Kloster Pazaislis. Rumsiskes

    Am Morgen besuchen Sie das von Kamaldulensern gegründete Kloster Pazaislis, welches heute von Ordensschwestern bewohnt und bewirtschaftet wird. Sie besichtigen die wunderschöne Mariä Heimsuchungskirche, einen der schönsten Barockbauten Litauens und informieren sich über den Stand der Renovierungen des Klosters.

    Anschließend besuchen Sie das Litauische Freiluftmuseum für Volksarchitektur, eines der größten seiner Art in Europa. Auf dem ausgedehnten Gelände wurden am Ufer des Kaunasser Meeres historische Gebäude aus allen Teilen Litauens hergebracht und originalgetreu wieder aufgebaut.

    Sie erhalten einen Einblick in die ländliche Seele Litauens und die mitunter bewegte Vergangenheit, so beim Besuch der sibirischen Jurte, die den Behausungen der litauischen Verbannten nachempfunden ist. Ein Mittagessen in historischer Kulisse führt Sie in die Welt der litauischen Küchen- Spezialitäten.

    Sie verbringen im Museum einen entspannten Nachmittag mit interessanten Eindrücken und kehren am Abend nach Kaunas zurück. Dort haben Sie Freizeit.

    4.Tag: Kaunas´ jüdische Vergangenheit

    Heute beschäftigen Sie sich mit dem jüdischen Erbe Kaunas´. Dazu besuchen Sie als erstes die Choralsynagoge im Stadtzentrum. Ihr deutschsprachiger Reiseführer berichtet Ihnen von der Blüte der jüdischen Kultur in der Stadt zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Danach bringt Sie unser Fahrer zu einem der jüdischen Friedhöfe, auf denen noch heute imposante Grabsteine mit hebräischen Beschriftungen zu finden sind und von dieser Blüte künden.

    Danach begeben wir uns thematisch in die dunkle Vergangenheit der 40er Jahre des 20. Jahrhunderts, in die Zeit der deutschen Okkupation und der Judenverfolgung. Im Sugiharahaus, einer unscheinbaren Stadtvilla am Rande des Stadtzentrums informieren Sie sich im dort beheimateten Museum über den aufrechten Widerstand des japanischen Vizekonsuls Chiune Sugihara gegen den Holocaust.

    Anschließend besuchen Sie das 9. Fort, Teil der umfassenden Festungsanlage von Kaunas und zur Besatzungszeit Ort der Ermordung tausender europäischer Juden. Ein Museum im Fort beschreibt neben der Geschichte der Befestigung vor allem anschaulich die Verbrechen des Holocausts in Litauen. Sie besuchen das den Opfern des Holocaust gewidmete Denkmal und die Gedenktafeln der Hinterbliebenen.

    Der Abend steht Ihnen zur freien Verfügung.

    5.Tag: Freizeit in Kaunas

    Der heutige Tag ist der Erholung und ihren individuellen Unternehmungen gewidmet. Dazu haben Sie Freizeit, im Sommer lockt ein Badetag am Kaunasser Meer, alternativ bieten wir Ihnen aber auch gern einen Ausflug in die nähere Umgebung an.

    6.Tag: Abreise

    Der Tag der Abreise ist gekommen. Unser Fahrer holt Sie rechtzeitig im Hotel ab und bringt Sie zur Abfahrthaltestelle, wo Sie die Heimreise oder Weiterrreise antreten.
    kaunas, reise
    nach oben