Tirana Städtereise

Albaniens Hauptstadt im Aufbruch


Entdecken Sie auf einer Tirana Reise mit uns die kaum bekannte Stadt zu Füßen des Hausbergs Dajti und tauchen sie in die buntgemischte Region zwischen Orient und Okzident am Rande des Balkan. Albanien, ein jahrzehntelang verschlossenes Land, hat touristisch eine Menge zu bieten.

Tirana empfiehlt sich als Ausgangspunkt für eine Reise durch Albanien.  Die Stadt vereint mediterranes Flair mit eindruckvoller abwechslungsreicher Architektur. Markant sind zum Beispiel die Straßenzüge im Stadtzentrum, teilweise geprägt durch italienischen Kolonialstil aus der Zeit zwischen den Weltkriegen, auf anderen Fassaden hat sich der ehemalige Bürgermeister Tiranas Edi Rama mit grellbunten Farben verewigt, die die kommunistische Tristesse der vergangenen Jahrzehnte übertünchen sollen. Dazwischen immer wieder Kleinodien der osmanischen Ära.
  Im Herzen der Stadt finden sich Spuren römischer, venezianischer und osmanischer Besiedlung, aber auch steinerne Zeugnisse der faschistischen Besetzung Albaniens und natürlich der kommunistischen Ära unter Enver Hoxha (Hodscha). Jahrzehntelang unterlassene Planung ließen ein einzigartiges Stadtbild entstehen. Dabei glänzt und glitzert heute vor allem das zu kommunistischen Zeiten abgeriegelte Viertel Blloku.

Auch die kaum bekannte Kulturlandschaft Albaniens wartet auf ihre Entdeckung. Neben vielen kleineren Galerien gibt vor allem die Nationalgalerie einen Überblick über die wichtigsten bildenden Künstler Albaniens der Vergangenheit und Gegenwart. Dazu kann man in der nahegelegenen internationalen Buchhandlung einen Einblick in die albanische Literatur verschaffen, die dort teilweise in deutscher Sprache erhältlich ist.

Wer Tirana im Sommer reist, dem empfehlen wir eine Badeverlängerung. Im subtropischen Mittelmeerklima lockt die malerische, keine 40 km entfernte, kaum verbaute Adriaküste bei Durrës mit schönen Sandstränden, die von Touristen weniger stark frequentiert werden, als man es von touristischen Hotspots wie Italien oder Spanien kennt.

Wir bieten Ihnen für Ihre Tirana Reise mehrere Wahlmöglichkeiten. Sie können den Unterbringungskomfort und das Besichtigungsthema am dritten Reisetag in der Buchungsmaske selbst auswählen. Transfer und deutschsprachige Betreuung sind wie in den meisten unserer Reiseangebote im Paket enthalten.

Dazu bieten wir Ihnen maximale Flexibilität: Wenn Sie die Reise verkürzen oder verlängern wollen, zusätzliche Besichtigungen hinzufügen oder ein ganz spezielles Thema auf Ihrer Reise detailliert betrachten wollen, dann sprechen Sie mit uns! Wir beraten Sie gern und finden für (fast) jeden Wunsch eine attraktive Lösung.
4 Tage
Individualreise
Städtereise
Mittelklassehotel
Frühstück
deutsch
Fahrer + Auto
zubuchbar
RBALB1
kulturelle Vielfalt mehrerer Jahrtausende
gemütliches Stadtflair
kaum entdeckte Vergangenheit
aufregendes Nachtleben
    1. Tag Anreise
    2.Tag Stadtbesichtigung Tirana
    3.Tag Bunkermuseum. Marktbesuch. Nationalgalerie
    4. Tag Abreise

    1.Tag: Ankunft in Tirana

    Heute reisen Sie nach Tirana, das geht derzeit mit dem Direktflug aus Frankfurt/ Main, München und Wien oder per Umsteigeflug aus Berlin und Zürich via Ljubljana. Am Flughafen "Nene Tereza" (Mutter Theresa) in Tirana werden Sie vom deutschsprachigen Reiseführer empfangen und in Ihre Unterkunft im Herzen der albanischen Hauptstadt gebracht. Er gibt Ihnen Tipps für lohnenswerte Ziele für eigene Besichtigungen und aktuelle Kulturangebote.

    Der restliche Tag steht Ihnen zur freien Verfügung.

    2.Tag: Stadtführung durch Tirana

    Am Morgen werden Sie vor Ihrer Unterkunft vom deutschsprachigen Reiseführer erwartet. Er unternimmt mit Ihnen einen Rundgang durch Tirana.

    Auf Ihrer Stadtführung besuchen Sie zunächst das Vergnügungsviertel Blloku mit seinen unzähligen Cafés, Restaurants und Hotels, welches zu kommunistischen Zeiten exklusiv für die politische Elite zugänglich und hermetisch gegen die Außenwelt abgeschirmt war. Sie schauen sich das Bunkerdenkmal gegenüber vom Rognerhotel an, spazieren am ehemaligen (mittlerweile geschlossenen) Museum des albanischen Staatslenkers Enver Hodscha ( Piramida) vorbei, das ursprünglich als dessen Mausoleum dienen sollte, über das Flüßchen Lana in den Taiwani Park mit seinem Denkmal für "100 Jahre Unabhängigkeit Albaniens".

    Nebenan bewundern Sie das heute geschlossene Hotel Dajti mit seiner kubischen Architektur, die für die italienisch-faschistische Ära typisch war. Nicht weit entfernt befindet sich die albanische Nationalgalerie für Malerei und Plastiken, die derzeit größte und wichtigste Schau albanischer Kunst im Lande.

    Weiter geht der Stadtbummel über eine gemütliche Fußgängerzone entlang der Überreste der alten Festung aus der byzantinischen Zeit. Der TID Tower bildet einen architektonischen Kontrapunkt der Neuzeit zu den vielen, in die Jahre gekommenen Gebäuden Tiranas und dokumentiert den Aufbruch Albaniens nach bleiernen kommunistischen Jahrzehnten. Sie besuchen die Kapplan Pasha Toptani Türbe, ein achteckiges, reichverziertes Grabmal des osmanischen Aristokraten, danach das
    Denkmal für den albanischen Nationalhelden Avni Rustemi und das Partisanendenkmal.

    Anschließend wenden Sie sich dem Skanderbegplatz zu, der nach dem legendären Verteidiger Albaniens gegen die Osmanen Gjergj Kastrioti (Skanderbeg) benannt wurde und dem in der Mitte des Platzes ein beeindruckendes Denkmal von Odhise Paskali errichtet wurde. Rund um den Skanderbegplatz befinden sich mehrere Staatsministerien, das Alte Nationaltheater, die prächtig verzierte Et´hem Bey Moschee und der pittoreske Uhrturm im venezianischen Stil. Weiterhin beimatet der Platz den Kulturpalast (mit der Internationalen Buchhandlung), das Nationalhistorisches Museum mit einem Wandmosaik aus kommunistischer Vergangenheit, das Hotel International und die Albanische Staatsbank.

    Am Ende Ihrer Besichtigstour besichtigen Sie das Tiranaer Puppentheater, besuchen die neue Orthodoxe Moschee und kehren durch den Taiwani Park zu Ihrem Hotel zurück.

    Den Abend können Sie in einem der zahlreichen Restaurants und Cafés im Stadtteil Bllok ausklingen lassen und einen Schnupperkurs durch das Tiranaer Nachtleben unternehmen.

    Tirana Reisebuchtipp


    Tirana Reiseführer

    3.Tag: Tirana nach Wahl - BunkArt, Markt oder albanische Kunst

    Für den heutigen Tag können Sie sich ein Besichtigungsprogramm nach Ihren Wünschen aussuchen. Sie werden morgens vom deutschsprachigen Reiseführer vor Ihrer Unterkunft abgeholt und nach der Stadtführung wieder zurückgebracht.

    Variante 1: BunkArt
    Im ehemaligen Atombunker Enver Hodschas wurde 2014 ein historisches Museum eröffnet. In bedrückender Atmosphäre wird hier zum einen die Struktur des Bunkers erfahrbar, die Ausstellung taucht aber darüberhinaus tief in die kommunistische Geschichte, die Schizophrenie des Diktators und die gesellschaftliche Lähmung ein. Wer sich also für die moderne Geschichte Albaniens interessiert, dem sei dieser Museumsbesuch ans Herz gelegt.

    Variante 2: Marktbesuch
    Gemeinsam mit dem deutschsprachigen Reiseführer unternehmen Sie einen Bummel über einen typischen Markt im Zentrum Tiranas. Sie erhalten einen Einblick in die Lebenswelten der Tiranaer und Albaner und lernen das weite Spektrum der in der albanischen Küche benutzten Zutaten kennen. Danach können Sie einen gemütlichen Bummel über die Shoppingmeilen von Tirana unternehmen.

    Variante 3: Albanische Nationalgalerie
    Sie beschäftigen sich intensiv mit der albanischen Kunst. Dazu besuchen Sie die Galerie Kombëtare et Arteve auf dem Skanderbegplatz, in der Gemälde und Plastiken albanischer und internationaler Künstler verschiedener Epochen seit dem 13. Jahrhundert ausgestellt sind. Sie erhalten einen Einblick in die Schaffensbreite und die Besonderheiten albanischer Kunst.

    4.Tag: Abreise

    Der Tag des Abschieds von Tirana ist gekommen. Vor Ihrem Abflug haben Sie noch die Möglichkeit, das eine oder andere Souvenir zu erwerben.

    Pünktlich vor Ihrem Abflug bringt Sie unser Fahrer zum Flughafen, wo Sie Ihre Heim- oder Weiterreise antreten.
    tirana, reise, albanien
    nach oben